Sie sind hier:

Datenlieferanten und datenbereitstellende Systeme

Das Bremische Transparenzportal wird aus über 150 technischen Systemen mit Dokumenten und Datensätzen (Open Data) beliefert. Wenn die Schulen mitgerechnet werden, beliefern sogar über 200 Systeme das Portal.

Dabei werden die Daten teilweise manuell eingestellt oder gelangen automatisiert in das Transparenzportal.

Das Bild zeigt das Zusammenspiel der Datenlieferanten

  • Seit 2005 wird das Transparenzportal (früher "Informationsregister") zum größten Teil automatisiert durch die Internetauftritte der Bremischen Behörden beliefert. Diese Auftritte nutzen die in Bremen eingesetzte Basiskomponente KoGIs, die eine standardisierte Schnittstelle zum Transparenzportal verwendet. Sobald die Redaktionen der Internetauftritte der Bremischen Behörden ein Dokument für den eigenen Auftritt einstellen, gelangen die Metainformationen (Titel, Untertitel, verantwortliche Stelle usw.) automatisch in das Transparenzportal. Das Transparenzportal stellt damit lediglich die Metainformationen der Dokumente bereit, die eigentlichen Dokumente und deren Verantwortlichkeit verbleiben bei den dezentralen datenbereitstellenden Systemen.
  • Neben den KoGIs-Auftritten beliefern weitere Systeme automatisiert das Transparenzportal, indem sie die standardisierte Schnittstelle verwenden.
  • Es gibt neben den automatischen Datenimporten noch zwei Behörden, die manuell direkt Dokumente im Transparenzportal pflegen

Die offenen Datensätze werden zusätzlich an das Deutschlandportal GovData übermittelt und stehen dort zur Verfügung.